Vera Chimscholli ihr sein TextBlog

Donnerstag ist eben Kinotag

Posted in Film, Musik by Vera Chimscholli on Donnerstag, März 27, 2008

Um es mit Herrn O. Kahn zu sagen: »We need balls.«

Bis dann dann
Eure Vera Chimscholli

14 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. eigenart said, on Donnerstag, März 27, 2008 at 13:58

    Oh, das ist ja großartig!

    Und so viel aufgeräumter als die Blue Ball Machine.

    Apropos „aufgeräumt“: Das sieht ja hier nach dem Frühjahrsputz ganz fantastisch aus.

  2. Vera Chimscholli said, on Donnerstag, März 27, 2008 at 14:01

    Danke, musste mich entscheiden, Haare ab oder Blogentrümpelung. Und nun mach‘ ich zunächst hier klar Schiff.

  3. Jazz Inaria said, on Donnerstag, März 27, 2008 at 15:38

    Ich darf mich dem eigenartigen Kompliment anschließen. Wirklich, das Design gefällt mir gut. Glauben Sie mir. Ich könnte mir kein schöneres aussuchen.

  4. Vera Chimscholli said, on Donnerstag, März 27, 2008 at 15:43

    Das von Ihnen zu hören, lässt mich erröten.

  5. Jazz Inaria said, on Donnerstag, März 27, 2008 at 21:58

    Und wenn es nicht die Haut wäre, die errötete, würde ich sagen, das kleidet Sie ganz ungemein.

  6. Vera Chimscholli said, on Freitag, März 28, 2008 at 08:08

    Was so ein wenig Farbe ausmacht, nicht wahr.

  7. Jazz Inaria said, on Freitag, März 28, 2008 at 10:04

    Ja. Farbe macht selbst aus grauen Mäusen bunte Hühner.

  8. Vera Chimscholli said, on Freitag, März 28, 2008 at 11:08

    Das Prinzip Marketing.
    Je bunter ein Vogel, desto verbreiteter die Annahme, sein Gackern mache Sinn und er könne die dicksten Eier legen.

  9. Jazz Inaria said, on Freitag, März 28, 2008 at 15:24

    Ich dachte immer, die bunten Vögel würden eher zeugen als legen. Aber wahrscheinlich macht bei Ihnen mehr Sinn, was bei mir nur Sinn ergibt.

  10. Vera Chimscholli said, on Freitag, März 28, 2008 at 16:24

    Sie sind da jetzt ziemlich rumgeeiert, schlussendlich aber doch an der Stelle angekommen, die ich meinte. Glückwunsch.

  11. Jazz Inaria said, on Freitag, März 28, 2008 at 17:09

    Das ist doch die beste Ausgangsposition, um schließlich und endlich nicht von der Stelle zu kommen. Bleiben wir also hier, wo immer das innerhalb von Räumen euklidischen und nicht euklidischen Charakters sein mag, und machen es uns gemütlich, mit Kahns Eiern, blauen Bällen, an- und auflaufenden Veranden, grauen Mäusen, bunten Hühnern, sinnmachendem und maßgeblichem Gackern sowie rumgeierndem Rumgeeiere. Den Glückwunsch nehme ich gerne an. Ich habe ihn verdient.

  12. Vera Chimscholli said, on Montag, März 31, 2008 at 08:04

    Verdient, ja? Alles eine Frage der Auslegung. Wie beim Kickern etwa. Mal verliert man und mal gewinnen die Anderen, nicht wahr?!

  13. Jazz Inaria said, on Montag, März 31, 2008 at 11:16

    Und auf welcher Seite stehen Sie? Irgendwie kann ich mir kaum vorstellen, wie sie mit fliegendem Rock vor dem versifften Tisch stehen.

  14. Vera Chimscholli said, on Montag, März 31, 2008 at 11:48

    Lassen Sie Ihre Phantasie fliegen. Nicht den Rock.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: