Vera Chimscholli ihr sein TextBlog

Hose runter, zeig mir, wer Du bist

Posted in Internet, Kurioses, W wie Vera, Welt, Wie? by Vera Chimscholli on Donnerstag, Oktober 18, 2007

Kommunikation läuft auf vielfältige Weise ab. Der Gebrauch von Worten ist dabei nur eine Möglichkeit.

Oft sagen die Hände eines Gegenübers das genaue Gegenteil der so bergseetiefen Augen, dass niemand mehr weiß, welcher Körperregion man nun Glauben schenken darf.

Offensichtlich liegt die einzige vertrauenswürdige Partie unmittelbar unter der Gürtellinie. Seit Eve Ensler wusste ich zwar, in welchem Maß unsere Vagina zum Plappern neigt; neu war für mich bis vorhin allerdings, wie erhellend der – zugegeben nicht ganz unanstrengende – Blick in den Schoß in Bezug auf Zukunft und Persönlichkeit zu sein scheint.

Ach, bevor die Herren jetzt in hämisches Grinsen verfallen: auch Ihr Gemächt ist hiernach eine wahre Plaudertasche.

Sachen gibt’s. Mein Dank an C.

Bis dann dann
Eure Vera Chimscholli

6 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. eigenart said, on Donnerstag, Oktober 18, 2007 at 17:35

    Astrogenital ging mal hier komplett durch die Agentur. Da konnte dann schon mal ne Mail der kreativen Direktorin ankommen, in der stand: „Also, Fleischpenis geht ja gar nich!“

    Außerdem bin ich sehr froh, dass die männlichen Beinpistolen auch was erzählen. Das hätte sonst sicherlich wieder zu Vaginaneid geführt („Vaginaneid“ hat bisher tatsächlich nur 109 Google-Treffer – Wieso?)

  2. verachimscholli said, on Donnerstag, Oktober 18, 2007 at 17:40

    „Astrogenital ging durch die Agentur“, klingt wie der Anfang einer SF-Schmonzette.
    Dazu passt dann auch mein Gefühl, dass Sie mir mit Ihrem Kommentar behutsam beibiegen wollen, ich sei hinterm Mond, weil ich erst jetzt davon gehört habe.

  3. eigenart said, on Donnerstag, Oktober 18, 2007 at 18:01

    Ähhhm, ja.

    Betrachten Sie es also einfach als ein verzweifelt ausformuliertes „AAAAAALLLLTTT!“

  4. verachimscholli said, on Donnerstag, Oktober 18, 2007 at 18:39

    Danke, ich vertrage das. Wenn der Heulkrampf vorüber ist. Bestimmt. Ich schaff das …

  5. eigenart said, on Donnerstag, Oktober 18, 2007 at 19:10

    Davon bin ich überzeugt.

  6. Anton Ego said, on Freitag, Oktober 19, 2007 at 07:55

    Also ich kannte den Link noch nicht. Bisher bin ich noch nicht auf die Idee gekommen, „Astrologie und Genitialien“ zu googlen. Doch nun erfüllt mich ein Gefühl der Dankbarkeit – Dank für engagierte Penis- und Vaginaleserinnen und Dank an die Menschen, die im weiten Netz überhaupt auf diese Seiten gestoßen sind.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: