Vera Chimscholli ihr sein TextBlog

Mein erster Schultag

Posted in Alltag, Kurioses, Leben, W wie Vera, Wie? by Vera Chimscholli on Dienstag, September 4, 2007

Im Pulk mit jeder Menge aufgehübschter Mamis, stolz Tüte und Weißkragenhemd tragender Papis sowie vor Aufregung rotwangiger Sechsjähriger, ging ich gestern patentantig zunächst in eine Kirche und anschließend in ein altes Backsteinschulgebäude, dessen Bohnerwachsgeruch auf den Fluren schlagartig Bilder längst vergangener Zeiten vor mein inneres Auge trieb. Ich habe mich doch wirklich dabei erwischt, wie ich an mir runterschaue, um mich zu vergewissern, dass ich ihn nicht wirklich wieder trage, diesen Wildleder-Minirock mit den großen Druckknöpfen an der Seite; aber das ist eine andere Geschichte.

Dass dieses epochale Ereignis angesichts des zurückliegenden Intermezzos für den Zwerg überhaupt möglich wurde, war im Grunde bereits das größte Geschenk. Doch für derlei Erkenntnisse müssen Kinder erst in die Schule des Lebens; und die dauert bekanntlich ihre Zeit. Also erhalten sie zur Einschulung ihre erste Tüte.

Vor etlichen Jahren war meine, soweit mich meine Erinnerung nicht täuscht, wesentlich kleiner. Aber vor allem war sie rund. Die meisten dieser umgestülpten Prinzessinnenhüte sind heute sechseckig. Erhöhte Stabilität mag ein Grund sein. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass der Konsumgott seine Griffel im Spiel hatte. Form folgt Funktion, und die heißt in diesem Fall, so viel rein, wie’s eben geht. Und es ist schier unglaublich, was so manchem ABC-Schützen da an dinglichem Pfeffer ins verlängerte Rückgrad geblasen wird. Vor allem Elektronik in allen Variationen. Dengeln und Klingeln an jeder Ecke. In einigen Jahren dürfte das Zeug, das an diesem Tag der Einschulung an Kinder gebracht wurde, allein eine ganze Halde füllen. Deshalb bin ich dafür, dem auch begrifflich Rechnung zu tragen. Ab sofort heißen Erstklässler für mich nur noch e-Dötzchen.

Bin stolz auf den Zwerg, der sich riesig über Meyers Kinderlexikon gefreut hat.

Bis dann dann
Eure Vera Chimscholli

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Steffen said, on Dienstag, September 4, 2007 at 12:45

    Und demnächst beginnt der reale Horror: Elternabend. Die Aufgehübschten stellen sich nämlich meist als Hyperglucken heraus, die Pisa von unten retten wollen. „Warum haben die Kinder so wenig Hausaufgaben?“
    Viel Spaß damit.🙂

  2. verachimscholli said, on Dienstag, September 4, 2007 at 14:30

    Der Spaß bleibt mir als Tantchen ja erspart. Kann nicht sagen, dass ich unglücklich drüber wäre.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: