Vera Chimscholli ihr sein TextBlog

Agenturdialoge II

Posted in Werbung by Vera Chimscholli on Donnerstag, August 17, 2006

Gut, dass wir drüber gesprochen haben.

V: »Die Idee mit der Einwort-Headline kann ich mir vorstellen. Sollen das denn jetzt Verben, Adjektive oder Substantive sein? Hat das für Dich irgendeine Relevanz oder nicht? Sind wir darin frei, oder begrenzen wir uns freiwillig? Und wenn Du von einer Promotion ohne marktschreierischen Ton sprichst, wie genau stellst Du Dir das vor? Verkaufen willst Du doch immer noch, oder?«

R: »Also, ich finde, die einzige Frage ist, gut oder nicht, oder?

Bis dann dann
Eure Vera Chimscholli

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. eigenart said, on Dienstag, August 22, 2006 at 08:44

    Also ne Einwort-Headline aus nem Verb, die nicht marktschreierisch ist, würde ich gerne mal sehen… Alles, was nicht Infinitiv ist, ist doch automatisch Imperativ oder Nonsens, oder raff ich gerade was nicht?

    Und Infinitive wie „loslassen“ besitzen einen Emo-Faktor, auf den ich immer mit Gänsehaut reagiere.

    Vielleicht geht’s aber auch um Neo-Verben a la „wellnessen“?

    Fazit: R hat Recht. Es zählt die Entscheidung „gut – schlecht“!

    Tipp: Machen Sie einfach ne 2-Wort-Headline aus Adjektiv und Verb. „Gut. Kaufen.“ passt fast immer.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: